Flughafentangente zwischen Erding-Mitte und Erding-Süd ist jetzt dreistreifig befahrbar
Flughafentangente zwischen Erding-Mitte und Erding-Süd ist jetzt dreistreifig befahrbar © Thomas Jakob/Staatliches Bauamt Freising

Flughafentangente zwischen Erding-Mitte und Erding-Süd ist jetzt dreistreifig befahrbar

Nach nur gut einem Jahr Bauzeit hat Bayerns Verkehrsministerin Kerstin Schreyer vergangene Woche die Fertigstellung des dreistreifigen Ausbaus der Flughafentangente-Ost (FTO) zwischen den Anschlussstellen Erding-Mitte und Erding-Süd vorgestellt. Seit Ende Oktober 2021 gibt es dort gesicherte Überholmöglichkeiten. Neben einem deutlichen Plus an Verkehrssicherheit trägt der Ausbau der FTO zu einer besseren Anbindung des Flughafens bei. Die FTO bündelt den Verkehr und entlastet so die angrenzenden Gemeinden von Lärm und Abgasen. Im Zuge des Ausbaus wurde auch die westliche Anschlussstellenrampe an der Anschlussstelle Erding-Süd (B 388) angepasst und der Beschleunigungs- sowie der Verzögerungsstreifen verlängert. Zudem wurde die bestehende Brücke über die FTO im Zuge der Gemeindeverbindungsstraße Ziegelstatt – Stammham abgerissen und durch eine neue mit größerer Durchfahrtsbreite ersetzt.

Im August 2020 hatte Ministerin Schreyer beim offiziellen Spatenstich den Startschuss für den Ausbau der Straße in diesem Bereich gegeben. 14 Monate später konnten die Arbeiten nun abgeschlossen werden. „Ich freue mich sehr, dass wir bei diesem wichtigen Ausbauabschnitt sowohl im Zeitplan als auch im Kostenrahmen geblieben sind und nach nur gut einem Jahr jetzt kurz vor der Verkehrsfreigabe stehen. Die Flughafentangente hat sich seit ihrer Fertigstellung vor gut zehn Jahren zu einer äußerst wichtigen Verbindung zwischen den Autobahnen A 92 und A 94 und dem Flughafen entwickelt. Ihr Ausbau bedeutet eine echte Verbesserung für alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer, vor allem mehr Verkehrssicherheit“, so die Ministerin.

Die Flughafentangente verläuft auf einer Länge von insgesamt 30 Kilometern ohne Ortsdurchfahrten zwischen den Anschlussstellen Erding an der A 92 und Markt Schwaben an der A 94. Laut eines aktuellen Verkehrsgutachtens werden für die bislang zweistreifige Straße bis zum Jahr 2035 rund 36.000 Kraftfahrzeuge pro Tag prognostiziert, was einen Ausbau nicht zuletzt aus Gründen der Verkehrssicherheit dringend erforderlich macht. Als erster Ausbauabschnitt wurde nun die Fahrbahn zwischen Erding-Mitte und Erding-Süd von 8 auf 12 Meter verbreitert und so in jede Richtung ein ca. 800 m langer dritter Fahrstreifen ergänzt, der von nun an sicheres Überholen in diesem Bereich ermöglicht.

Aufgrund des weiter steigenden Verkehrsaufkommens soll die Flughafentangente zwischen dem Anschluss zur A 92 und Erding-Süd langfristig vollständig vierstreifig ausgebaut werden. Für den nächsten Bauabschnitt zwischen den Anschlussstellen Flughafen und Erding-Nord läuft derzeit das Planfeststellungsfahren.